über MIROÏKE

Das Designer-Duo Ulrike und Ramiro debütierte mit ihrem Label MIROÏKE zur Saison Herbst-Winter 2004/05 an der Berliner Fashion Week. Die beiden lernten sich als Studenten an der UdK Berlin in Vivienne Westwood’s Meisterklasse kennen wo sie ihr originelles Design Ästhetik entwickelt haben.

MIROÏKE’s Kollektion besteht aus einigen wenigen Kleidungsstücken, Accessoires und Schuhen. Durch ihr Schaffen zieht sich eine außergewöhnliche Idee, die mit wenigen stilistischen Mitteln eine hohe Ästhetik erreicht: Eine intelligente Kombination aus zeitloser Eleganz und einem charmanten Augenzwinkern. Dabei strahlt jedes Teil für sich ein vollendetes Design aus: “The design does everything”. Der Stil der Kreationen zeigt sich durch raffinierte Materialkombinationen, architektonischen Schnitten sowie einer speziellen Verarbeitung auf höchstem Niveau aus. Ihre Modekreationen nennen die Designer selbst Couture-à-Porter, ein Konzept, das nicht nur auf die erstklassige Bearbeitung, sondern auch auf die hervorragende Qualität der Materialien hinweist.

Schon bei ihrer Abschlusskollektion überraschte das MIROÏKE-Team mit Socken-überzogenen Schuhen. Aus dieser Design-Idee, die mit dem Kontrast des harten Absatzes zum weich drapierten Leder spielte, entstand schließlich der für das Label charakteristische MIROÏKE SOCK-SHOO.

Feine Lederqualität – einzigartig mit handwerklichem Können bearbeitet – zeichnet den variationsreichen SOCK-SHOO aus. Mit femininen Schnitten und dem weichen Oberleder bleibt das Design dem spontanen Charakter der Originalmodelle bis heute treu. Die Sohle ist aus Eichengrubengegerbtem Leder, wie immer handgemacht in Berlin.

Die neuste Kreation ist der sogenannte ZIP-SHOO, dessen Absatz sich nach dem Baustein-Prinzip von einer flachen Sohle für tagsüber zu einem high wedge Absatz umwandeln lässt.

In 2013 hat Ramiro bei der ESMOD Berlin eine Professur für Modelismus angetreten.